Tag-Archiv für 'uni'

Hilfe, Kathrin hats erwischt.

Student_innen, so sagt man jedenfalls sind ihres Zeichens faul. Das hat auch die Uni-Leitung in Hannover entdeckt und das quasi von oben abgesegnet. Mit einer Erfindung, die in ihrer revolutionären Potenz immer noch nur von den Erfinder_innen gewürdigt wird, dem Denkpfeffer.
Gerüchte über eventuell verbotene Inhaltsstoffe machten schon länger die Runde, Kathrin scheint es zu bestätigen: Sie ist süchtig. Nach Denkpfeffer. Das ist in etwa so wie süchtig zu sein nach, ähh es gibt keine passende Analogie dafür. Crack vielleicht. Ihr ist nämlich ihr »Bratkartoffelwürzsalz« verklumpt und der einzige Ausweg: Denkpfeffer. Ein beredtes Zeugnis aus Stundent_innenküchen btw, wenn nur die Dreingabe der Erstsemestertüte zur Verfügung steht oder die Kreativität im Studiengang schon nach der ersten Woche verbraucht wurde (Was studiert man eigentlich so, wenn man sich auf solchen Webseiten meldet? Wirtschaftswissenschaften?).
Wer Denkpfeffer auch mal probieren und prüfen möchte ob das wirklich so klug macht, die melde sich, ich hab hier noch eine Packung.

P.S. Kathrin, wenn du das hier liest, ich verkauf sie dir auch gerne.

GSP-Pop Teil 2

Ich blog den Abend gestern rückwärts. Bevor wir Nerdhumor feierten feierten wir beim Abschluß der contre le racisme Aktionswoche. Neben der Tante Renate, der gewohnt gut war spielte da auch der aufmerksamen Leser_innen dieses Blogs sicher nicht unbekannte Rosa Rauschen. Der war auch gut. Weltpremiere war das Folgende:

Rosa Rauschen- Dichter feat. Karl Held

Die Samples kommen aus dem großartigen Mitschnitt vom Konkret Kongress:


Weil wir grad beim GSP sind: Freerk »communist superstar« Huisken hat zwei sehr empfehlenswerte Texte zum nächste Woche anstehenden Bildungsstreik geschrieben:
»Wie aus einem Schülerstreik ein Einsatz für veredelte Konkurrenz in der Schule wird«
»Wieso? Weshalb? Warum? Macht die Schule dumm?«
via

Einen wunderschönen Sonntagabend noch,

♥Tekknoatze

Found

Studieren Sie Krieg! Per Flyer wirbt die Uni Hannover für einen Master in „Military Studies“ – doch den gibt’s gar nicht. Militärgegner protestierten mit einem täuschend echten Fake gegen das, was sie Rüstungsforschung nennen. Humorfrei erstattete die Hochschule Anzeige.

Found

Man sollte meinen, StarCraft habe in elf Jahren alles erreicht, was einem PC-Spiel vergönnt sein kann: Wegweisende Balance, knapp 10 Millionen verkaufte Exemplare, Kultstatus in Asien mit extatischen Fans und TV-Sendern, die ausschließlich StarCraft-Partien von Pro-Gamern ausstrahlen, ein Programmcode, der von Developer Blizzard bis heute gepflegt wird (der neueste Patch erschien vor einer Woche) und natürlich der vielversprechende Nachfolger, der noch in diesem Jahr in den Handel kommen soll. Nun wird das Spiel auch akademisch geadelt: An der UC Berkeley kann man StarCraft studieren.

K(eine) Gruppe wählen!

An der hannöverschen Uni beginnen morgen die Wahlen zum Studentischen Rat (StuRa). Mittendrin statt nur dabei und zum zweiten Jahr in Folge die K Gruppe, ausgesprochen Keine Gruppe, und die Uni braucht Keine Gruppe!

Also morgen, übermorgen oder gar Donnerstag wählen gehen, Keine Gruppe braucht deine Stimme.
♥Tekknoatze