Tag-Archiv für 'streetart'

Videoupdate.

Einmal OBEY in Europe (via yo)

und zweitens, ein eindrucksvolles Beispiel was passiert wenn einem auf der Arbeit langweilig wird, gut dass es MacBooks gibt (gestern bei twitter gesehen):

Hass.

Hannover (ots) – Gestern hat das Amtsgericht Hannover einen 23 Jahre alten Grafitti-Sprayer wegen Sachbeschädigung in 62 Fällen zu einem Jahr Freiheitsstrafe auf Bewährung und 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Durch Ermittlungen in der Graffiti Szene kam die Polizei dem 23-jährigen Seelzer auf die Spur. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung Anfang September 2008 fanden die Polizisten diverses szenetypisches Material, unter anderem Skizzenbücher für Graffiti – so genannte ‚Black Books‘. Dem 23-Jährigen konnten 62 Taten in Seelze und im westlichen Hannover nachgewiesen werden. Er hatte seine ‚Tags‘ auf Häuser, Garagenwände, Fahrzeuge wie auch auf Verteilerkästen vorwiegend in Seelze und in Hannover (Linden und Ricklingen) gesprüht. Der entstandene Schaden liegt bei mehreren tausend Euro. Der Sprayer wurde gestern am Amtsgericht Hannover zu einem Jahr Freiheitsstrafe auf Bewährung und zu 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Darüber hinaus werden zusätzlich noch erhebliche zivilrechtliche Forderungen an den jungen Mann herangetragen werden./ noe, gl

via

Found

Antifa heißt Mondreisen.

GSP-Pop

Die Hobbyboxer_innen des GSP könnten so gewappnet flugs auf der nächsten Change-Welle schwimmen:
gsp

Blogspiegel- TAHPS

antifastreetart erhitzt die Gemüter, zumindest das des/der BetreiberIn und seines Fans, vom Inhalt bleibt abstrahiert. Scheckkartenpunk setzt sich in einem etwas längeren Artikel treffend mit den jüngsten Pamphleten von Fan und BetreiberIn auseinander.
♥Tekknoatze

The Antifa Horror Picture Show

Nachdem Gruselbild Nummer 1 schonmal gelöscht wurde, bleibt beim neuen Antifa-Streetart Blog noch die Wallpaper Sektion zum Gruseln übrig. Denn da kann das Antifa-Kiddie von Welt sich die Idole der Bewegung aka Che Guevara und die RAF neben mit Pali-Tuch vermummten Antifa-Mackern.
Deswegen schlag ich vor die Selbstbezeichnung, derer letzter Satz momentan so lautet:

Von Antifaschismus über Antikapitalismus bishin zum Kommunismus sind hier alle linken Inhalte willkommen.

In

Von Antiamerikanismus über personalisierte Kritik bishin zum verkappten Antisemitismus ist hier alles willkommen, was sich als Label links gibt.

zu ändern.
Bemerkenswert auch die Kommentare zur Löschung des angesprochenen Stencils:

aber naja egal, tut mir leid wenns irgendjemanden angepisst hat, das bild is jetz auch wieder weg! Wenn sowas nochmal passieren sollte könnt ihr euch natürlich melden … Hoffe ihr hasst jetz nich das ganze projekt ..

Reicht ja wenn es Leute anpisst ums zu Löschen, eigene inhaltliche Positionen haben da ja nichts zu suchen, dementsprechend lustig auch Kommentar Nummer 2:

Hier wurd nix kritiklos übernommen, ist halt en fehler passiert.

In der Tat wurde aber anscheinend JEDES einzelne Bild nicht näher angesehen sondern einfach mal flugs auf den Server geladen, die UserInnen sagen schon was richtig ist und was nicht.

♥Tekknoatze

P.S. Wär ja gelacht wenn antifastreetart dieses Genre als einziges berherrschen würde. lipstick.israel hat hier schon gut vorgelegt.

Kreativität dein Name sei Antifa

Knox hat eine ganz ganz ganz doll kreative Idee bekommen.
Haltet euch fest es könnte euch vom Hocker hauen:
Aufkleber, Flyer, Transpi mit den Space Invaders… Huuuu.
Zum Glück ist noch niemand vor ihm jemals auf diese Idee gekommen.