Tag-Archiv für 'holger-burner'

Saublöde Antifas.

Dresden is calling. Am 13.02. will die deutsche Opfergemeinde wieder rumopfern, die Antifas dieser Republik werden sich aufmachen wenigstens ein paar von den Opfern zu sagen wie opferig sie sind, während sie mit den anderen rumopfernden Deutschen versuchen Dresden sauber zu halten. Es ist der Anlass für den Barden linker Scheußlichkeiten Holger »ich brech dir die Knochen« Burner ein Werk zu verfassen, was wohl in gewissen Kreisen als Lied gelten mag, nach herkömmlicher Definition aber wohl eher einen Anlass für Lachkrämpfe darstellt:

Auf »Pseudoaktionen« und »symbolische Aktionen« hat der »wirklich praktisch denkende« Horst keinen Bock, denn er kommt um zu blockieren, »denn [sein] Arsch auf der Straße heißt ›no pasaran‹«. Und schon soll man es »Dresden oder Stalingrad 2.0« nennen. Man darf gespannt sein wie Holger Burner mit seinem ›no pasaran‹-Arsch auf der Straße 60.000 Deutsche umbringt, mehr als hunderttausend in Gefangenschaft nimmt, 54 deutsche Panzer zerstört und ganz nebenbei noch die Stadt in Schutt und Asche legt.

Linker Konzertpluralismus.

Nach letztem Jahr in Hamburg gibt sich jetzt auch eine Konzertgruppe in Mügeln alle Mühe den Linken zu zeigen wie Pluralismus geht, wieder einmal darf Holger Burner aka »Isch-bresch-Yuppie-Knochen-und-brenn-Autos-ab« mitspielen. Statt der Knarf Rellöm Trinity sind aber Egotronic die Leidtragenden, die mit ihm zusammenspielen. Ob torsun das wusste?

Ich hatte schon vergessen wie schrecklich Musik sein kann II

Purer Hass: Holger Burner- Renn, Yuppie, Renn

Hoch die Solidarität

Und dann feiern die linken Szene und eigentlich ganz Deutschland Randalierskandierer Deichkind neben dem imaginären Bonzenmörder Holger Burner und der Knarf Rellöm Trinity, welch ein seltsamer Zusammenschluß.