Archiv der Kategorie 'Noteworthy'

Das Bundesverfassungsgericht, die Menschenwürde und Hartz IV.

Die Bluthunde des sich sozialistisch oder wahrhaft demokratisch schimpfenden Kapitalismus, aggregiert in der Stümperpartei die LINKE und ihrem Umfeld, fletschen sich die Zähne ob der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Hartz IV als »nicht verfassungskonform« zu verurteilen. Noch nichtmal das. Im Grunde genommen hat das Bundesverfassungsgericht eins beschloßen: heiße Luft. Aber davon eine solche Menge, dass der anhaltende Sauerstoffmangel den sich sozial generierenden Politikhoschis das Gehirn vollkommen ausgeschaltet zu haben scheint. Nicht Hartz IV ist verfassungswidrig, die Berechnung, aber das auch nur teilweise oder so, nichtsdestsoweniger: Hartz IV verfassungswidrig, yay! ist die Devise des Tages, man ergeht sich in Träumereien über das supidupi Sozialwunderland, das Deutschland vielleicht irgendwann mal sein könnte, wenn noch so ca. 80 Millionen Geißböcke die LINKE wählen würden. Die Frage was das eigentlich bedeutet als Hartz IV Empfänger_in gebrandmarkt zu sein und unter den Auswirkungen der fehlenden Arbeit, hin und wieder auch Armut genannt, zu leiden stellt sich niemand. Immerhin! Höchstrichterlich verfügt kriegt man in manchen Fällen, weil der Staat sich mal wieder um die Sicherung eines menschenwürdigen Existenzminimums scheren muss, ein wenig mehr Geld. Wenn schon keinen Zugang zu den Fleischtöpfen, denn schon menschenwürdig dahin vegetieren, irgendwo zwischen Depressionen und sozialen Ausgrenzungsmechanismen. Immerhin! Keine 359 Euro Hartz IV mehr, vielleicht sogar 450€! Der ganz radikale Flügel könnte sich mit ganzen 500€ in Stellung bringen und der Farce Sozialstaat, die eben nie mehr als der verzweifelte Versuch die Reservearmeen der Kapitalist_innen wenn schon nicht in Lohn dann immerhin! in Toast zu halten ist, einen Hauch von Debatte verleihen. Bei Anne Will könnte sich ein_e Betroffene_r auf dem Sofa niederlassen und in betroffenen aber bloß nicht zu wütenden Worten ihrer Bestürzung Ausdruck verleihen und die Hoffnung, dass es jetzt besser werden könnte, vielleicht, unter Umständen, wenn alles gut geht, muss ja auch realistisch und finanzierbar sein, wie einen schwachen Glanz am Horizont 2011 aufgehen sehen.
The show must go on. Ich hasse euch dafür.

P.S. Zur Armut sei dieses Fragment bei nachtwach herzlichst empfohlen.

Erkenntnisse, auf die die Menschheit gewartet hat

Der Kölner Stadtanzeiger lässt uns wissen:

Adolf Hitler hatte neuen Forschungen zufolge schlechte Zähne und Angst vor dem Zahnarzt.

Danke liebe Wissenschaft. ♥

Mein grösstes Glück, ein tiefes Rot.

Der Sommer geht zu Ende und die heimischen Gefilde auf den Wiesen und Afterhours dieser Welt werden gegen Decken, Kakao und Filmabende eingetauscht. EinBlog fehlt dabei natürlich nicht und tauscht den Tekkno kurzfristig gegen melodische Klänge aus normalen Instrumenten aus, naja fast zumindest. We Are Happy Now:


Trackliste:
01 The Killers – Enterlude
02 Band Of Horses – The Funeral
03 Grizzly Bear – While You Wait For The Others
04 Oren Lavie – Her Morning Elegance
05 Tocotronic – Das Unglück Muss Zurückgeschlagen Werden
06 Black Lips – Bad Kids
07 Friska Viljor – We Are Happy Now (La La La)
08 Katzenjammer – A Bar In Amsterdam
09 The Cat Empire – The Chariot
10 Noze – You Have To Dance
11 Frittenbude – Mindestens In Tausend Jahren
12 Juri Gagarin – Supermarkt
13 Fischerspooner – Emerge
14 Paul und Fritz Kalkbrenner – Sky And Sand
15 Röyskopp – What Else Is There (Trentemoeller Remix)

Größe: 93 MB
Bitrate: leider verschiedene
Genre: Rock/Folk/Electro

Download


P.S. Ich lade die alten Sampler im Laufe des Abends auch nochmal alle bei rapidshare hoch, damit sich auch ja niemand mehr über die Geschwindigkeitsprobleme bei zshare beschwert. :)
P.P.S. Links in den Unterseiten von Musisches ersetzt. Viel Spaß.

Save da fuckin‘ lips!

Besser spät als nie:


via

28 Theses on classless society

communism hat die Thesen zur klassenlosen Gesellschaft der Freundinnen und Freunde ebenjener zu Ende übersetzt. Die komplette Reihe: 1-4, 5-8, 9-12, 13-15, 16-19, 20-22, 23-25 und 26-28.

Muss sein. 2

Wat freu ick mir, alles was das Melt! beehrt:
!!!* | Animal Collective* | Amazing Baby | Aphex Twin + Hecker* | A Critical Mass feat. Henrik Schwarz, Âme, Dixon (live) | Matias Aguayo | Baddies | Kasper Bjørke | Bloc Party | Bodi Bill | Bonaparte | Boy8Bit | Boys Noize + Erol Alkan* | Brodinski | Buraka Som Sistema* | Cajuan | Caribou* | Channel X | The Cheapers | Philipp Cerfontaine | Cold War Kids* | Le Corps Mince de Françoise | Crystal Castles* | Deadmau 5 | Delphic | Digitalism (live)* | Dinky | Diplo* | Jochen Distelmeyer* | DJ Koze | DJ Phono | DJ Supermarkt | The Dodos | David Dorad | Drop the Lime | Andreas Eckhardt | Ellen Allien | Empro | Tim Exile | Fabiano | Fagget Fairys | Fever Ray | Fieber Tanz | Filthy Dukes | Foals | Sascha Funke | Glasvegas | Goldie* | Gossip* | Daniel Haaksman feat. Deize Tigrona | Hell | Matthew Herbert (DJ-Set)* | James Holden | Jazzanova Live! | Sven Jozwiak | Kakkmaddafakka | Paul Kalkbrenner | Karrera Klub | Kassette Boys | Kasabian* | King Kong Klub | Klute | Markus Kavka | Kiki | Klaxons* | Kode 9 & Spaceape | LA Roux* | Les Yper Sound | Luna City Express | Michael Mac (Club NME) | Magnetic Man* feat. Skream* & Benga* (live) | MC Justyce | Mediengruppe Telekommander | Marcus Meinhardt | Metronomy | Mikroboy | Moderat (= Modeselektor + Apparat + Pfadfinderei live) | Hudson Mohawke | MSTRKRFT | Muff Potter | Mujava | Lars Christian Müller | ND Baumecker | The New Wine | Oasis | Passion Pit | Phoenix | Pilooski | Polarkreis 18 | Revolver Club | Radio Slave | Jesse Rose | Röyksopp | Scharrenbroich trifft Gunjah | Shir Khan | Simian Mobile Disco (live)* | Skinnerbox | Luke Slater (live) | Mike Snow | The Soundtrack Of Our Lives | Daniel Stefanik | Gunnar Stiller | Super 700 | Sweat Club DJs | Team Monster | Team Recorder | Anna Ternheim* | This Will Destroy You | Thunderheist | Tiga | Tobias Thomas | Travis* | Trentemøller (DJ-Set)* | TRG | The Virgins | The Wedding Present | Markus Welby | The Whitest Boy Alive | WhoMadeWho | Patrick Wolf | James Yuill | Yuksek | Zander VT | Gisbert zu Knyphausen

* Einzige Festivalshow in Deutschland

Heimische Gefilde.

Ein neuer Sampler, wurde aber auch Zeit! »Heimische Gefilde« heißt er. Der Titel ist ein klitzekleines bißchen von Dominik Eulberg inspiriert (um die Wahrheit zu sagen hat der ein gleichnamiges Album), der mit Björn Borkenkäfer auch das Intro übernimmt. Im Weiteren Verlauf kommen u.a. noch Anja Schneider, Remute, Ramon Leon oder Efdemin dazu. Im Gegensatz zu den Vorläufern geht es wesentlich ruhiger zu. Musik zum heimisch fühlen ob nun im Wohnzimmer, Nachmittags auf ner Wiese oder Sonnatg Morgens beim Nachhausegehen. Wichtig ist eins: Die Sonne scheint und wir ham Spaß.


mit:
.Dominik Eulberg- Björn Borkenkäfer
.Remute- Zuendli
.[a]pendics.shuffle & Mikael St – Take Me Higher (John Tejada Remix)
.Anja Schneider- Loop De Mer (Original Mix)
.TRNSSTR- As You Like It (Panorama Edit)
.Pig & Dan- Vaporised
.Microdinamic- Redundance
.Simon Baker- 7000
.Efdemin- Bergwein
.Ramon Leon- Ahnung
.Phil Kieran- Tartan Paint
.Stefan Tretau- Leere Welten (Agaric Remix)
.Backcover

Größe: 148 MB
Bitrate: VBR kbp/s
Download

♥Tekknoatze

P.S: Leider ist der Sampler mit 1h und 22min diesmal ein wenig zu lang für eine CD, aber wozu hat der Fortschritt auch MP3-Player erfunden?

Victory!

Herzlichst geht auch mein Dank, stellvertretend sicherlich für alle deren Lieblingssportclub 1. FC kleineres Übel heißt, an die allierten Soldaten, die aus pur imperialistischen Motiven Deutschland in Schutt und Asche gelegt haben.


Weil Sport aber nicht alles ist heißt es heute abend den Kölner_innen Demokratiefreunden zu zeigen, was wir von ihnen halten. Deswegen:

De*Nationalize! Europa, Deutschland, Köln- alles Scheiße!

Eine musikalische Reminiszenz an 2008

Weil das Jahr in ein paar Tagen seinen Höhepunkt und damit sein Ende findet eine kleine Rückschau auf das Beste, das dieses Jahr von diesem Blog aus in die Welt, schallte. Natürlich alles subjektiv.
Siriusmo- Discosau (unglaublich gutes aufheiterndes Lied!)

Bedouin Soundclash- Money Worries feat. Vernon Maytone

Die Sterne- Die Interessanten

The Slackers- Every Day is Sunday (stimmt!)

Leberschadencrew- Party und so

Sascha Funke- We Are Facing the Sun

Superpunk- Ich trinke

T. Rauschmiere- Brenner feat. Deichkind & The Crack Whore Society

Micky Slim vs. House of Pain- Jump Around (Deadmau5 Remix)

Jeans Team- Das Zelt

Paul Kalkbrenner- Peet

The Ink Spots- I don‘t want to set the world on fire

Rosa Rauschen- To-Do List

Amy MacDonald- Youth of today (Mädenpop sagt schokolade)

Muff Potter- Die Guten (♥♥♥)

Benjie- Ich will tanzen

Kommando Vollsaufen- Zukunft

Blumentopf- Die City schläft

Außerdem gab es noch 1 Mixtape, und 1, 2, nein 3 Compilations.

♥Tekknoatze

Verschenkt wird nichts!

Es ist soweit. Euer Lieblingsblog für Stil, Irrelevanz und Bewegungsmangel sorgt für fliegende Beine. Verschenkt wird nichts. Ein wenig altbekanntes wie Perfect Exceeder (meisterlich von D‘Azoo geremixt), der Milkshake Remix von René van Munster, Breaking the Raves oder Putzen gemischt mit einigem Neuen, das heir noch nicht zu hören war wie Do You like Bass 2009 von Felguk, dem Gasa Dub von Reset! oder den War Drums von Black Holes. Wie bei drogentest positiv und no sleep ’til communism kommt das Ganze mit einigem an Bass für die Heimanlage daher, es wird kein Trommelfell unbelastet bleiben.
Für das Cover möchte ich mich ganz herzlich bei der fabelhaften fara bedanken, die so freundlich war mir das wunderschöne Bild zur Verfügung zu stellen.



Größe: 173 MB
Bitrate: 320 kbit/s
Download

Einen schönen Restwinter wünscht
♥Tekknoatze

no sleep ’til communism

»drogentest positiv« hieß Sampler Nummer 1. Nummer 2 legt mit »no sleep ’til communism« die nächste Messlatte an. Hauptsache Bass auf die Viertel und Rumms aus der Box.
Die Crossoverband DaCaV 5 eröffnet mit ihrem Tetrisüberremix, abgelöst werden sie von MegaBand, die den Pink Floyd Hit »Another Brick in the Wall« meisterlich elektronisch aufmotzen. In der Sparte Remix geht es unvermindert weiter »Sommer of ’69« von Bryan Adams erfährt eine London Calling Komplettüberholung, die sorgt dafür die »best days of his life« Dancefloor tauglich zu machen. Spencer & Hill übernehmen mit »Dumb Party« und der Name ist Programm. Dumb Bass + Dumb Vocals. »Fly Or Bounce« verlangen Destroy Disco geben das Lied bei Jokers of the Scene zum Remixen und wenn der Beat boomt bleiben nur noch zwei Alternativen: Fly or Bounce.
Wenn bis zum Kommunismus gewacht wird fragt man am Besten Menschen um Rat, die das nach eigenen Angaben schon 30 Jahre machen, die Acid Jacks mit »Awake since ’78« sind der perfekte Ansprechpartner, besonders mit MSTRKRFT als Unterstützung. Machine’s don‘t Care. Aber Maschinen machen großartige Musik, »Beat Bang« so heißt der glorreiche Abschluß des Samplers und die Zusammenfassung der Maxime.

cover
Tracklist:
DaCaV5- Tetris
Pink Floyd- Another Brick In The Wall (MegaBand Remix)
Bryan Adams- Summer Of ’69 (London Calling Remix)
Spencer & Hill- Dumb Party
Destroy Disco- Fly Or Bounce (Jokers Of The Scene Remix)
Acid Jacks- Awake since ’78 (MSTRKRFT Remix)
Machines Don‘t Care- Beat Bang

Größe: 86,6 MB
Bitrate: VBR kbps
Genre: Electro
Download

Viel Spaß wünscht
♥Tekknoatze

Solidarity is a party, best served electric

600

Eine elekt​ronis​che Nacht​ mit DJ Sets von:

>> DJ Fara

Dj Fara,​ die sonst​ im Indie​go Glock​see bewei​st „Der Trick​ ist zu tanze​n“​,​ wird an diese​m Abend​ mit tanzb​arer Musik​ von Pop über Hip Hop bis zu Elect​ro eure Beine​ in Beweg​ung halte​n.​

>> Rosa Rausc​hen

Sonst​ live eher im Elect​ro-​Pop Berei​ch zu finde​n wird Herr Rausc​hen euch an diese​m Abend​ bewei​sen das Techn​o/​Rave älter​ ist als der Hype darum​.​ Auf dem Lehrp​lan seine​r Retro​-​Techn​o-​Gesch​ichts​stund​e stehe​n älter​e Acid,​ UK Rave und Detri​ot Sache​n.​

>> Mikro​klubb​ing

„​Mikro​klubb​ing,​ eine Sound​putzk​olonn​e die sich durch​ den Club beweg​t und extra​ viel Dreck​ am Wisch​mop hat um selbi​gen in elekt​ronis​chen Tanzf​lur Zündu​ngen zu verte​ilen.​ Das Konze​pt ist feier​n!​ Austi​cken!​ Die
Ernst​hafti​gekei​t aus dem Club rauss​chrub​ben,​ Mikro​klubb​ing das sind nicht​ nur die Typen​ an den Decks​,​ das sind in erste​r Linie​ die Leute​.​ Die Disko​schru​bber.​ Das seid ihr. Das ist der akkus​tisch​e Abris​s auf gepfl​egten​ Tanzt​eppic​hen.​“
Mikro​klubb​ing,​ Götti​ngen

>> Minim​algef​lüste​r

„Als Dj & emoti​onale​r Perfe​ktion​ist mit einem​ untrü​glich​en Gespü​r für Arten​vielf​alt hat er es sich zur Aufga​be gemac​ht die „​richt​igen“​ Beats​ zum richt​igen zeitp​unkt in die Gehör​gänge​ der Crowd​ zu träuf​eln.​ Minim​algef​lüste​r‘​s Camou​flage​ aus Lässi​gkeit​,​ selts​amer Subst​anz & Eigen​sinn,​ diene​n dem Sound​fetis​chist​en für den richt​igen Klang​ im Kopf und zum Arran​giere​n einer​ „​ander​en“​,​ „​bunte​n“​ Techn​owelt​.​ Es geht nicht​ um die Sonne​nsche​inwel​t der Elect​ronic​,​ die so oft als reakt​ionär​e,​ unwir​klich​e Idyll​e versc​hrien​ ist oder um Authe​ntizi​tätsf​ragen​,​ welch​e sich auf elekt​ronis​cher Musik​ festg​esatt​eln haben​.​“
Minim​algef​lüste​r,​ Berli​n

>> Malek​

Der Hanno​veran​er Malek​,​ sonst​ im Eclec​tro Scien​ce Team zuhau​se wo er die Menge​ mit Minim​al beglü​ckt,​ wird euch mit feins​tem Dubst​ep verso​rgen.​

22. Novem​ber – Sturm​glock​e Hanno​ver

Kommen, feiern, ausrasten!
♥Tekknoatze

drogentest positiv

EinBlog präsentiert stolz den ersten offiziellen EinBlog Sampler mit offziell 13 Liedern und ner Menge guter Laune:

cover
Tracklist:
01 Don Rimini- Hools
02 Micky Slim vs. House of Pain- Jump Around (Deadmau5 Remix)
03 Party Crashers Unite- Put Ur Hands Up 4 NY (Drop The Lime Edit)
04 The Proxy- Raven DJ Cherry Cola 2e Édition
05 CLP- Ready Or Not
06 Busy P feat. Murs- To Protect and Entertain (Crookers Dub ‘n‘ Vocals)
07 Young MC- Bust A Move (Don Rimini Ravekid Remix)
08 Moby- Alice (Drop The Lime Heavy Bass Remix)
09 The Faint- The Geeks Were Right (Boys Noize vs. D.I.M. Remix)
10 Yoshimoto- Do What You Do (Trentemöller Mix)
11 Alter Ego- Fuckingham Palace (Nerk and Dirk Layers Remix)
12 Sandy Wee- Bleep
13 Oliver Giacomotto- Gail In The O

Größe: 146 MB
Bitrate: VBR kbps
Genre: Electro
Download

hoffentlich viel Spaß
♥Tekknoatze