Gegen AchGut hoffen, ist gutes Hoffen.

Die Achse des »Guten« zitiert eine Studie unter schwedischen Jugendlichen:

“a survey of young Swedes, aged 15-20:

- 90% don´t know what Gulag was.

- 43% think that communism killed fewer than one million (a fifth think it killed fewer than 10,000).

- 40% believed that communism has increased global wealth

And it´s not just the past they are ignorant about:

- 82% don´t know that Belarus is a dictatorship.”

AchGut ist da alarmiert und fürchtet ganz doll, ich sehe glatt Möglichkeiten, dass die Leute doch noch nicht ganz antikommunistisch verdorben sind.

Edit:
Um Mißverständnissen vorzubeugen nochmal 2, 3 klärende Sätze von meiner Warte: Natürlich ist das Wissen um Gulags nicht unbedingt der direkte Weg zur Antikommunist_in, weil aber die Geschichte der Gulags in der Schule mit einer ideologischen Funktion erzählt wird, der Hitler dort mit seinen KZs und seinen Toten und der Stalin dann links mit seinen Gulags und seinen Abermillionen Toten, gehen die Leute natürlich mit weniger Vorurteilen an die Sache des Kommunismus dran, was die Agitation natürlich erleichtert, wenn man nicht erst den Antikommunismus der Leute zermalmen muss.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • StumbleUpon

2 Anmerkungen zu »Gegen AchGut hoffen, ist gutes Hoffen.«


  1. 1 l 19. September 2009 um 23:16 Uhr

    - 40% be­lie­ved that com­mu­nism has in­crea­sed glo­bal we­alth

    na das lässt schon ein bisschen darauf schließen, dass an denen die herrschende ideologie vorbeigegangen ist. man weiß doch eigentlich: im kommunismus stand man 27 wochen für ne scheibe brot an!!

    und? – denkt die schwedische regierung nen ausbau der politischen bildung an? ich mein, das kann die „allianz für schweden“ doch nicht durchgehen lassen!

  2. 2 l 19. September 2009 um 23:18 Uhr

    wieso kann man bei dir eigentlich nicht editieren. da soll realsoz hin statt kommunismus. ich war wieder mal zu schnell. :( nunja.

Ein_e verbitterte_r Redakteur_in hat weite Kommentare zu diesem Beitrag untersagt.