Comments on: Unbehagen von Gewicht. http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/ //gegen Kultur, Deutschland und Sport Tue, 10 Dec 2019 22:07:41 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: ♥Tekknoatze http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5437 Wed, 08 Jul 2009 16:12:05 +0000 http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5437 Antwort die Tage, weil keine Zeit. Sobst kann ja jemand anders übernehmen. :) Antwort die Tage, weil keine Zeit. Sobst kann ja jemand anders übernehmen. :)

]]>
by: Prüfi http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5404 Tue, 07 Jul 2009 13:43:26 +0000 http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5404 Ich geb gleich mal nen Tipp ab: Er tut es nicht. Ich geb gleich mal nen Tipp ab: Er tut es nicht.

]]>
by: Prüfi http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5403 Tue, 07 Jul 2009 13:42:29 +0000 http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5403 <em>aber damit ist überhaupt noch nichts ausgesagt über ein verhältnis zu geschlecht jenseits des heteronormativen.</em> Erklär mal bitte. Mich würde interessieren, was das heißt: <em>In marxistischen Gruppen wird die queere oder nicht queere theoretische und praktische Arbeit gegen Geschlechterverhältnisse deshalb häufig milde belächelt oder, auch wenn das heute nicht mehr so heißt, als Nebenwiderspruch abgetan, eben, weil sie immer mit den Erscheinungen kämpft und nicht gegen das Wesen.</em> Erscheinungen, Wesen? Und warum sollte man queere Gruppen nicht belächeln, wenn sie Fehler machen? Gut, belächeln ist blöde, kritisieren hingegen wohl gar nicht. Wenn Leute tatsächlich in ihrer Besonderheit ALS nicht-"heteronormativ untergordnet" anerkannt werden wollen, find ich das lahm, weil es dem Grund der "Queerophobie" gar nicht auf den Grund geht, sondern nur nach Toleranz ruft. @ TA: Bestimmt Jelinski denn mal, was ein Geschlechterverhältnis ist? aber damit ist überhaupt noch nichts ausgesagt über ein verhältnis zu geschlecht jenseits des heteronormativen.

Erklär mal bitte.

Mich würde interessieren, was das heißt:

In marxistischen Gruppen wird die queere oder nicht queere theoretische und praktische Arbeit gegen Geschlechterverhältnisse deshalb häufig milde belächelt oder, auch wenn das heute nicht mehr so heißt, als Nebenwiderspruch abgetan, eben, weil sie immer mit den Erscheinungen kämpft und nicht gegen das Wesen.

Erscheinungen, Wesen? Und warum sollte man queere Gruppen nicht belächeln, wenn sie Fehler machen? Gut, belächeln ist blöde, kritisieren hingegen wohl gar nicht. Wenn Leute tatsächlich in ihrer Besonderheit ALS nicht-“heteronormativ untergordnet“ anerkannt werden wollen, find ich das lahm, weil es dem Grund der „Queerophobie“ gar nicht auf den Grund geht, sondern nur nach Toleranz ruft.

@ TA:

Bestimmt Jelinski denn mal, was ein Geschlechterverhältnis ist?

]]>
by: ♥Tekknoatze http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5394 Mon, 06 Jul 2009 23:27:49 +0000 http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5394 Ach kaputt schick sie doch lieber mir :p Ach kaputt schick sie doch lieber mir :p

]]>
by: kaputt http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5390 Mon, 06 Jul 2009 19:55:13 +0000 http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5390 ich fand die phase 2 so überladen an akademisertem geschwafel, dass ich sie ziemlich schnell ins regal gestellt hab. muss endlich mal das abo kündigen. ich fand die phase 2 so überladen an akademisertem geschwafel, dass ich sie ziemlich schnell ins regal gestellt hab. muss endlich mal das abo kündigen.

]]>
by: ♥Tekknoatze http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5259 Thu, 02 Jul 2009 16:11:03 +0000 http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5259 so müsste jetzte gehen :) so müsste jetzte gehen :)

]]>
by: l http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5258 Thu, 02 Jul 2009 15:57:42 +0000 http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5258 error opening file :( error opening file :(

]]>
by: ♥Tekknoatze http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5256 Thu, 02 Jul 2009 15:33:30 +0000 http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5256 Joa, richtig. Hat mich auch ein wenig gestört. Jelinski sagt ja aber auch, dass nur durch die Aufhebung des Konkurrenzverhältnis zwischen den Geschlechtern bzw. die Nutzbarmachung von Geschlechterverhältnissen in der Konkurrenz gegen die Geschlechterverhältnisse an sich noch nichts gesagt sein muss. Joa, richtig. Hat mich auch ein wenig gestört. Jelinski sagt ja aber auch, dass nur durch die Aufhebung des Konkurrenzverhältnis zwischen den Geschlechtern bzw. die Nutzbarmachung von Geschlechterverhältnissen in der Konkurrenz gegen die Geschlechterverhältnisse an sich noch nichts gesagt sein muss.

]]>
by: skp http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5255 Thu, 02 Jul 2009 15:19:33 +0000 http://einblog.blogsport.de/2009/07/02/unbehagen-von-gewicht/#comment-5255 ersteres zitat betrachtet in seinem letzten absatz das geschlechterverhältnis aber heteronormativ. der umgang zwischen männern und frauen wird durch die aufhebung des kapitalverhältnisses sehr wohl nicht mehr als konkurrenzverhältnis bestehen - aber damit ist überhaupt noch nichts ausgesagt über ein verhältnis zu geschlecht jenseits des heteronormativen. das album läuft hoch und runter. ersteres zitat betrachtet in seinem letzten absatz das geschlechterverhältnis aber heteronormativ. der umgang zwischen männern und frauen wird durch die aufhebung des kapitalverhältnisses sehr wohl nicht mehr als konkurrenzverhältnis bestehen – aber damit ist überhaupt noch nichts ausgesagt über ein verhältnis zu geschlecht jenseits des heteronormativen.

das album läuft hoch und runter.

]]>