Musikalischer Abriss der letzten Woche V

Schon wieder mehr als eine Woche vorbei aber was macht das schon. Nicht in die Liste geschafft haben es die Plain White T’s, Peter Fox und Franz Ferdinand (von denen das Album find ich so langweilig, dass ich es immer noch nicht ganz gehört hab).
In die Liste geschafft haben es aber Ascii.Disko. Die Band mochte ich zugegebenermaßen lange nur wegen Straßen, vor einiger Zeit ist mir aber die 2007 erschienene »Total Destruction Is The Only Solution« EP in die Hand gefallen. Seitdem sind Ascii.Disko einiges aufgestiegen. Von der ist auch das da zu hörende »Die böse Miezekatze«. Meinen Herz im Sturm erobert hat aber ein anderes Goldstück dieser Platte:
Ascii.Disko- La Santa Muerte

In einem anderem Segment zu Hause sind The Shins. »Chutes Too Narrow«, das Album von dem das folgende Stück stammt, nebenbei noch älter als die Ascii.Disko EP (2004), ist 2003 erschienen und rundum empfehlenswert. Besonders das Folgende:
The Shins- Mine’s Not A High Horse

Seit langer Zeit mal wieder gehört und immer noch für gut befunden sind The Fratellis. »Costello Music« hieß ihr erstes Album, welches mir im Gegensatz zum Nachfolgebalbum »Here We Stand« dauerhaft im Gedächnis geblieben ist neben »Everybody Knows You Cried Last Night« vor allem:
The Fratellis- Whistle For The Choir

♥Tekknoatze

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • StumbleUpon

1 Anmerkung zu »Musikalischer Abriss der letzten Woche V«


  1. 1 LiveBars Music Biography Blog » Biography Ascii Disko Pingback am 01. März 2009 um 14:11 Uhr
Ein_e verbitterte_r Redakteur_in hat weite Kommentare zu diesem Beitrag untersagt.