Grabenkampf.

Auf Indymedia wurde heute das Interview mit dem Antifa AK Köln, organisiert in …ums Ganze! sowie der Antifaschistischen Koordination Köln und Umland (AKKU), organisiert in der Interventionistischen Linken, aus dem Antifa Infoblatt #81 auch auf Indymedia veröffentlicht.
Die hauptberuflichen Projizierer der radikalen Linken, die mit ihren Kommentaren eigentlich immer für die Höhepunkte der Berichterstattung, und die Rechtfertigung der Begirffs »Kotzkübel der radikalen Linken«, sorgen halten sich natürlich nicht zurück. ums Ganze ist ja sowieso schlimme, aber auch die IL kriegt ihr Fett weg.
Großartig besonders »Wrong Guy«, der neben der sauberen Verordnung von ums Ganze als antideutsch, ja ich weiß es ist schon schwer mal die Texte zu lesen und zu verstehen, noch nen paar andere Klopper hinkriegt:

Es ist ebenfalls eine reaktionäre Haltung(Anti-Nation-X), welche die bestehenden Verhältnisse abschaffen will.

Ihr woll kein Staat, Volk oder Nation. Doch jede Gemeinschaft die zusammenwächst, wird unter mindestens Einem dieser Begriffe definiert.

Es sollte also folglich versucht werden, die Gesellschaft zu verändern, anstatt dagegen zu Hetzen/Kämpfen. Man sollte auch nach der eigenen Toleranz schauen und Prioritäten setzen. Die Revolution liegt in der Evolution.

Die Demo ist, glaubt man einigen Politcheckern, auch nicht vom AK organisiert wurden, und wenn das schon zugegeben werden muß, dann aber auch:

aber ohne die rahmenbedingungen, d.h. das ganze wochenende, wäre die demo mit sicherheit nicht so fett geworden.

Ich versteife mich gar zu der Behauptung wenn die Rahmenbedingungen nicht gewesen wären, also der Anti-Islamisierungskongress, dann hätte die Demo gar nicht erst stattgefunden. Deswegen kann der AK gerne auf die Demo als seinen Ausdruck verweisen, Bündnispolitik haben sie auch gemacht, das ums Ganze Bündnis besteht ja schon ein wenig länger als die Mitgliedschaft von Köln.
»urgs« will auch mitmachen und weiß:

Was darin fehlt ist der undogmatische autonome Flügel. Aber wenn sich die Massenorganisationen der Antideutschen und Interventionistischen Organisationen sammeln, ist kein Zufall das es außer diesen glorreichen Antipoden scheinbar keine weitere Wahl gibt.

Wieder haben wir hier ums Ganze, oder den Antifa AK, was wie gesagt beides Quatsch ist, als die bösen Antideutschen. Dazu diesmal aber glatt noch den Gegenpol, die bösen Interventionistischen Organisationen. Außerdem, das wissen wir jetzt auch die »bibeltreue Organisierung ums Ganze« gilt es zu bekämpfen.
Und der_die gute »Anarchie statt Deutschland« hat glatt das schöne Schlußwort parat:

Stattdessen wird ein Forum für die von Heiligendamm übriggebliebenen Organisationen Ums Ganze und IL geboten. Irgendwie von gestern und lauwarm serviert: Sowohl vom Inhalt als auch der Form!

Um jetzt die radikale Linke nochmal zu verlassen kommen wir zur SDAJ. Die hat nämlich ein ziemlich cooles Lied, das man auch bei YouTube hören kann:

Damit verabschiedet sich,
♥Tekknoatze

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • StumbleUpon

7 Anmerkungen zu »Grabenkampf.«


  1. 1 Oompa Loompa 29. Januar 2009 um 0:47 Uhr

    „interessant“ ist, wenn antifas diskutieren.

    außerdem: akku is nich in il soweit ich weiß.
    und hat dich dieser artikel echt interessiert?

  2. 2 Oompa Loompa 29. Januar 2009 um 0:50 Uhr

    achso:
    super lied!

    gute musik, ein meister, der von einblog kommt!

  3. 3 kuchen 29. Januar 2009 um 1:19 Uhr

    „rosa 29.01.2009 – 00:43
    Jetzt macht sich auch noch so ein Antideutscher Blogger über die Ergänzungen hier unter dem Beitrag lustig. einblog.blogsport.de !! hinklicken und Meinung sagen!“
    Indymedia…lol!

  4. 4 dorfdisco knows best 29. Januar 2009 um 5:19 Uhr

    Wo bleibt der Sektenvorwurf? Meine Meinung! OI! – Gute Nacht!

  5. 5 ♥Tekknoatze 29. Januar 2009 um 19:09 Uhr

    kuchen: Geil :d
    Oompa Loompa: Türlich bin ich eine Meisterin, verdammt ;)
    dorfdisco: Ja es ist nicht der Bewegungslinken bester Diss.

  6. 6 Rakete 30. Januar 2009 um 0:58 Uhr

    Interessant finde ich ja, wie das (wie auch immer einzugrenzende) Umfeld der Leute zu teilweise so vollkommen unterschiedlichen Einschätzungen der politischen Kräfteverhältnisse führt. Mal ganz objektiv betrachtet :-?

  1. 1 antifa? « im*moment*vorbei Pingback am 29. Januar 2009 um 20:34 Uhr
Ein_e verbitterte_r Redakteur_in hat weite Kommentare zu diesem Beitrag untersagt.