Kann mir das mal jemand erklären?

»regierung stürzen« ruft zu einer Demo nach Hamburg anlässlich der Vorfälle in Griechenland auf (PDF). Da bleiben doch wenigstens 2 Fragen offen:
1. Seit wann ist Aufstand denn bitte ein Argument? Aufstand ist eine Aktionsform, aber ein Argument, prüft doch mal!
2. Die Abschaffung des Patriarchats zu fordern ist eine lobenswerte Sache, anhand der Vorfälle in Griechenland ließe sich gar vortrefflich analysieren, dass auch die Linke dort alles andere frei von solchen Mustern ist. Sind doch auf den Bildern (wie üblich) beinahe nur vermummte Männer zu sehen, die sich mit den gepanzerten Männern der Staatsgewalt Straßenschlachten mit Tränengas, Mollis, Steinen und allem anderen liefern. Nun wollt ihr das »Patriarchat versenken« und die emanzipative Gesellschaft ist »auch antipatriarchal[en]«. In euerm ganzen Text sagt ihr aber nichts über das Patriarchat, sondern über fliegende Steine, Aufstand und eine davon ausgehende Aufbruchstimmung. Patriarchat abschaffen scheint mehr so eine nette Nebenforderung zu sein, ein linker Standart der anscheinend alleine durch Nennung schon abgehandelt ist. Glaubt ihr tatsächlich, dass das einer Analyse Genüge tut?

♥Tekknoatze

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • StumbleUpon

10 Anmerkungen zu »Kann mir das mal jemand erklären?«


  1. 1 rockstar 18. Dezember 2008 um 18:11 Uhr

    hehe. nice.
    schön auch, wie du männlichkeitsbilder bei der deutung der picz aus griechenland reproduzierst. hehe.:d ;)

  2. 2 kuchen 18. Dezember 2008 um 21:51 Uhr

    Ohne den Text gelesen zu haben, aber ist es in linken Aufrufen nicht meist so, dass der Gegenstand speziell ist und am Ende trotzdem sämtliche Maximalforderungen runtergeleiert werden?

  3. 3 ♥Tekknoatze 19. Dezember 2008 um 0:04 Uhr

    rockstar: Was soll ich da reproduzieren? Eher wiedergeben. Klar kann ein Riot da auch mal so aussehen, aber das ist doch eher die Ausnahme ;)
    kuchen: Da hast du auch wieder recht :D

  4. 4 rockstar 19. Dezember 2008 um 1:10 Uhr

    mackerschwein! :d ;)

  5. 5 ♥Tekknoatze 19. Dezember 2008 um 1:42 Uhr

    Tz:d
    Ich geh jetzt den LeA Artikel zu Militanz lesen, muss ja schließlich auch nen Argument dahinterstehen, wenn ich so Bilder cool finde ;)

  6. 6 Wendy 19. Dezember 2008 um 10:57 Uhr

    Wie kann man auf schlechten Fernsehbildern aus einiger Entfernung von v e r m u m m t e n, sich schnell bewegenden Gestalten deren Geschlecht erkennen?

    Warum ist die Forderung „Patriarchat abschaffen“ mit Randale nicht vereinbar?

    Das die gerade in Hamburg immer noch Anhänger der Theorie vom Patriarchat sind, passt im übrigen ganz gut und „Standard“ schreibt man immer noch mit „d“.

  7. 7 ♥Tekknoatze 19. Dezember 2008 um 13:23 Uhr

    irgendwie geht das auch bei vermummten gestalten….
    ich hab nie gesagt, dass randale und militanz nicht mit patrairchat vereinbar sind liebe_r wendy. ich hab nur gesagt, dass zeitgenössische bewegung zum grßen teil nunmal us weißen westlichen von der gesellschaft als männer wahtgenommenen bewegungen besteht.
    standartd, standart ach egal, ich hab so meine wörter, die ich wohl nie richtig schreiben werden kann ;)

  8. 8 Wendy 20. Dezember 2008 um 1:03 Uhr

    Beim zweiten Bild ist garnichts zu erkennen. Meinst du, weil da keine Titten im Bild sind oder die lange Mähne des Weibsbildes nicht unter der Hassi hervorkommt, ist es ein Mann?

    Es ging um die Aktionsform und die Forderung „Patriarchat abschaffen!“ und nicht darum, ob Randale mit dem Patriarchat zusammenpasst.

  9. 9 fatalflaw 20. Dezember 2008 um 5:38 Uhr

    ist doch auch total egal ob
    das nur „kerle“ sind oder nicht.
    wenn sie gegen das patriarchat protestieren, protestieren
    sie eben gegen das patriarchat.
    ich glaube zwar auch, dass es in griechenland um was anderes geht,
    aber daran geht deine kritik völlig vorbei.

  10. 10 Wendy 21. Dezember 2008 um 11:24 Uhr

    Ex-akt.

Ein_e verbitterte_r Redakteur_in hat weite Kommentare zu diesem Beitrag untersagt.