cutted- pasted VI

Wie von rockstar gewünscht, die vorläufige Top 10 meiner Lieblingshassgruppen.
Antifaschistische Linke Berlin, Antifaschistiche Linke International (Göttingen), zusammen kämpfen (Magdeburg), Revolutionäre Aktion Stuttgart, SDAJ/DKP, Berliner Tierrechtsaktion, Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin, North East Antifascists (Berlin), Georg Weerth Gesellschaft.
Ohne Anspruch auf Gültigkeit länger als bis zum nächsten Text. Die Reihenfolge hat nichts über den Grad der Ablehnung zu sagen und in einzelnen Gruppen sollen sogar halbwegs korrekte Menschen mitarbeiten.
____________________________________________________

____________________________________________________
In der jungle World von vor 5 Tagen schreibt Alex Feuerherdt über die Ausstellung »Flagge zeigen?«. Schwarz, rot, gold, perfekt. Wer nicht lesen will kann den Beitrag bei freie Radios auch hören.
____________________________________________________
Freitag: egotronic und Rosa Rauschen live in der Wohnwelt Wunstorf!
____________________________________________________
Wer schon immer einen Schuh auf Bush werfen wollte kann das jetzt tun.
____________________________________________________
»Und die Blogsport Linke wird wohl (schon oder noch?) die Islamophobie als Grundlage der Finanzkrise entdecken. « capitalism™ im ADF
____________________________________________________

Brasilianische Cyberkriminelle haben sich Zugang zu den Rechnern der brasilianischen Regierung verschafft, um die in Datenbanken verwalteten Informationen über Holzexporte zu manipulieren. Wie die Umweltorganisation Greenpeace nun aufgedeckt hat, führten diese Angriffe dazu, dass es 107 Unternehmen ermöglicht wurde, insgesamt 1,7 Millionen Kubikmeter Regenwaldholz illegal zu schlagen und aus dem Land zu transportieren.

♥Tekknoatze

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • StumbleUpon

15 Anmerkungen zu »cutted- pasted VI«


  1. 1 ... 17. Dezember 2008 um 14:33 Uhr

    Warum denn ausgerechnet die [arab], du Depp? Zuviele in der Gerüchteküche gesessen? l-)
    Die sind neben der TOP und der Jungen Linken gegen Kapital und Nation die einzige Gruppe, die annehmbare Politik in Berlin macht.
    Die beiden Seminartage zur Faschismusanalyse und zur Staats- und Nationalismuskritik, die antinationale Nachttanzdemo („Deutschland in den Rücken fallen! Kämpft mit uns gegen Staat, Nation und Kapital!“) mit 2.500 Leuten, die einen echt guten, kommunistischen Aufruf hatte.

    Naja, geh mal weiter spielen.

  2. 2 ♥Tekknoatze 17. Dezember 2008 um 15:03 Uhr

    Gerüchte gegessen? Bestimmt nicht, eher die „Ehre“ gehabt ihnen bei hrem Gastspiel in Göttingen 2007 beizuwohen du Depp. l-)
    Klar und neben den Aktionstagen haben sie Palitücher, Che Guevara und einen leichten RAF-Fimmel.

    Naja, geh mal weiter spammen.

  3. 3 ROCKSTAR 17. Dezember 2008 um 16:03 Uhr

    welche aktionstage meinst du?
    beim raf-fimmel würde ich dir ein stückweit auch noch zustimmen, aber das mit den palitüchern und che guevara-zeug versteh ich jetzt nicht?!
    …dann doch eher mehr gerüchte im spiel?

  4. 4 ♥Tekknoatze 17. Dezember 2008 um 16:34 Uhr

    Seminartage, whatever.
    Che Guevara war ein Transparent bei der Freiräume Demo 2007 in Gö, und das Palituch auf ihrem Kurdistantranspa.
    Sag mal rockstar bist du es wirklich?

  5. 5 ROCKSTAR 17. Dezember 2008 um 17:00 Uhr

    ja, bin ich. bestätige ich nachher auch gern nochmal von meiner stamm-ip aus.
    das che-transparent glaub ich nicht. da hätt ich gern irgendeinen beleg. wurde ja sicher auch 1000mal abfotografiert die demo.

    ansonsten ist das mit dem typen auf dem kurdistan-transpi wohl eher ne ästhetik-frage. ich steh persönlich nicht so auf diesen militanz-habitus, der auf der straße von der arab halt nicht in diesem maße bestätigt wird. das parli-tuch dabei ist, ist richtig egal.
    …man ist ja auch kein amerikafreund, irak-krieg-befürworter, obama-unterstützer, weil mal blue-jeans trägt.

  6. 6 ♥Tekknoatze 17. Dezember 2008 um 17:33 Uhr

    Okay hab mich nur gewundert :)
    Ja die Demo wurde zigfach abfotografiert, ich find im Internet leider keine Bilder, wenn ich mich recht erninnere war es das rechte rote Seitentranspa. Weiß aber auch nicht hundertprozentig ob ARAB drauf stand oder nicht. Es könnte das sein…

  7. 7 ♥Tekknoatze 17. Dezember 2008 um 17:37 Uhr

    Und abgesehen vom den Transpa hat sich die ARAB nicht gerade gut benommen, kann in den einschlägigen Göttinger Blogs vielleicht noch in den Kommentarbeschimpfungen zu finden sein.

    P.S. Du hast den 400. Kommentar hier geschrieben :)

  8. 8 rockstar 17. Dezember 2008 um 22:42 Uhr

    yeah. den 500. krall ich mir auch.

    ja, wenn ich die arab lieben gelernt hab, dann weil sie ob tatsachen oder nicht 2007 sogut wie immer in aller munde war. eine lustige truppe, aber auch da kommt meine kritik noch, wenn ich wieder gesund bin und klare worte finde.

    Zuvor kam aber noch die Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin, die an diesem Abend ihren ersten Geburtstag feierte. Die junge Antifagruppe habe, so die Moderation, heute schon so einen Ruf weg, wie die Antifaschistische Aktion Berlin (AAB) in ihren schlimmsten Zeiten. Der Auftritt der Gruppe ist ästhetisch und konzeptionell nicht in Wort zu fassen. Sie sangen – aus Liebe zum Kommunismus – den Song „Verdammt ich lieb dich…”.
    http://de.indymedia.org/2008/01/204914.shtml

  9. 9 ♥Tekknoatze 18. Dezember 2008 um 14:29 Uhr

    Naja die CDU ist auch in aller Munde ;)
    Die Liebe zum Kommunismus ist erstmal natürlich lobenswert, aber auch die sozalistische Linke HH predigt das ;) .

  10. 10 rockstar 18. Dezember 2008 um 17:23 Uhr

    die predigen sogar, dass man den studieren soll. löblich!:)

  11. 11 antifa 18. Dezember 2008 um 19:58 Uhr

    kann zwar nicht mit gerüchten dienen, aber mit tatsachen:
    die sich selber als „sprüher“ bezeichnenden vollidioten von dkm, art und obn gehören ganz offensichtlich zum direkten umfeld der arab. nun haben diese „sprüher“ in den vergangenen monaten dutzende übergriffe auf antifas und linke locations gestartet, einen krassen sachschaden angerichtet und viele leute zum teil schwer verletzt. traf es anfangs noch als „antideutsch“ identifizierte menschen, gings dann irgendwann gegen alle, die ihnen irgendwie nicht paßten und dazu reichte oft schon ein „falscher“ blick. die arab war eine der gruppen, die recht früh damit konfrontiert wurde, da einige ihrer memeber bei einigen geschichten dabei waren und sie eben das umfeld der idioten stellen. nur hat es die arab nie für nötig befunden sich klar zu diesem scheiß zu verhalten, was schon echt verdammt peinlich ist!

  12. 12 rockstar 19. Dezember 2008 um 15:07 Uhr

    warum is das peinlich? warum sollen die sich zu leuten verhalten, die nicht zu ihrer gruppe gehören?

    son kollektivschuldgefasel von dir, antifa, ist schon echt verdammt peinlich!

  13. 13 fragen 03. Januar 2009 um 18:19 Uhr

    Nur so…
    Was wäre dein problem mit Che Guevara?

  14. 14 ♥Tekknoatze 03. Januar 2009 um 18:42 Uhr

    Ein Beispiel:

    Die kubanische Revolution hat die politischen Kräfte polarisiert: konfrontiert mit der Alternative, sich für das Volk oder den Imperialismus zu entscheiden, wählen die labilen nationalen Bourgeoisien den Imperialismus und verraten so endgültig ihre Nationen.

    Che Guevara, Die marxistisch-leninistische Partei

  1. 1 Sülvesta « Gratis Mittagsbueffet & Happy Hour-Angebote Pingback am 17. Dezember 2008 um 23:59 Uhr
Ein_e verbitterte_r Redakteur_in hat weite Kommentare zu diesem Beitrag untersagt.