Archiv für Juli 2008

Gonna Mix Da Tape

Einer spontanen Laune und dem Beispiel ideps sowie tous et riens folgend hab ich mich entschloßen ebenfalls so ein virtuelles Ding zu machen. Bässe auf die Viertel nennt sich das Ganze und liefert 13 meiner Lieblingslieder frisch vom mp3-Player.


Mixwit


Wen es interessiert findet hier die Tracklist:

1. Ulli Blume – Hier regiert die Polizei
2. Björn Peng – Jalla Jalta
3. Rosa Rauschen – Sommer
4. Frittenbude – Raven gegen Deutschland (Indiefresseremix)
5. Leberschadencrew – Party und so
6. Mason & Princess Superstar – Perfect (Exceeder) [Club Mix]
7. MSTRKRFT – Bounce (feat. N.O.R.E.)
8. Boys Noize – Let’s Buy Happiness
9. Moby – Alice *Drop The Lime Remix+
10. Justice vs. Simian – We Are Your Friends
11. Siriusmo – discosau
12. T. Raumschmiere – One Man Army
13. Housemeister – Destroy

♥Tekknoatze

Dummdeutsche!

guckt euch bücher und so an und glaubt nicht die schule und den hokuspokus

Genau Bücher gucken und Fernseher lesen!
via
♥Tekknoatze

Dorfdisco, du Held! Antideutsche, ihr Langweiler! Rote Aktion Saar, du Opfer!

Wenn der Sonntag nichts bringt außer Sonne, und man sich bekanntlich ebendieser nicht allzulange aussetzen sollte hab ich versucht mir meine Langeweile zu vertreiben und hab gemerkt, dass der großartige dorfdisco seine Arbeit wieder aufgenommen hat. In meinem die letzten Tage anhaltenden Dauerzustand, auch bezeichnet als „Raus-aus-der-Uni-rein-in-die -Drogen-Ferien“ ist mir das leider entgangen.
Aber es freut mich. Salute!
___
Enttäuschend hingegen die Leistungen der verbliebenen Antideutschen bei Blogsport. Wo mich früher Zeitvertreib erwartete ist mittlerweile nur noch Ödnis. Ob Knox, Raex, Smack, nokrauts oder wer auch immer die Verwirrungen und philosemitischen Rumpupsbeiträge fehlen mir um eben solche Situationen wie jetzt gekonnt mit einer kleinen Reise durch die Blogosphäre vertreiben.
___
So bleibt nur die Querfrontlinke zum Dissen übrig. Immerhin- die geben sich Mühe mich zu unterhalten.
Neu im Konglomerat der völkischen Freaks die „Aufbaugruppe für die Rote Aktion (Saar [Anm. ♥TA])“ deren Vorstellungspamphlet ist bei Trend veröffentlicht worden.
Eben jenes Pamphlet bedient dann wieder alles um meine Lachmuskeln zu trainieren, von Mao Zitaten über Juhu RAF (nicht die britische) bis hin zu (klar) denen da oben.
John Reed verriet mir, dass das folgende Zitat von Ton Steine Scherben sei. Ich lass meine Assoziation hier trotzdem stehen.
Nicht lachen, nicht schmunzeln konnte ich allerdings bei der abschließenden Parole, die da lautet:

Ob Rostock, München, Frankfurt, Saarbrücken,
es sind überall dieselben, die uns unterdrücken !

Da haben sie wohl bei der falschen Feldpostadresse ihre Sprüche abgeguckt.
___
Es muss mal wieder um Tekkno gehen! Und weil ich grad Zeit habe hab ich mal in ein paar Platten/CDs, die ich mir kaufte wirklich reingehört.
Sehr empfehlenswert die Suspense Is Killing Me EP von Boy 8-Bit. Auch Cirez D weiß zu begeistern mit Stockholm Marathon bzw. The Journey. Wer was Langspielerhaftes sucht, dem kann ich Grand Cru 2008 ans Herz legen.
Und wer keinen Tekkno braucht, der ist mit der neuen Dirty Pretty Things Platte sehr gut bedient.

♥Tekknoatze

Das Pferd, der Flur und die Antispes

In Hannover soll Anfang August „das Treffen der Tierrechts/-befreiungsbewegung“ stattfinden. Das nennt sich dann Antispe-Kongress.
Da Antispe allerorte anscheinend nicht der unverzichtbare Bestandteil menschlicher Emanzipation von Gewaltverhältnissen ist, den Antispes in ihrer Position sehen und manch eineR ja vielleicht zu einer Diskussion mit einem dieser „Körnchenpicker“ (zit. nach Gruppe Berta) kommen mag sei von hier aus auf einen vom AK Gibraltar herausgegebenen Text namens „“Da steht ein Pferd auf dem Flur…“– warum Antispeziesmus kein harmloser Schlager ist verwiesen.
Zu lesen beim Blog der Gruppe.
Immer wieder verwiesen sei auch auf den Text „Meine Freunde ess ich nicht“ der junge Linke.

Zum Kongress gibts übrigens auch noch einen bis jetzt inhaltlich grauenvollen aber immerhin vom Unterhaltungswert angenehmen Watchblog. Antisp(e)e versenken! nennt sich das.
Szeneputzen referierte auch schon mal kurz über das was da so verkehrt läuft.

♥Tekknoatze

I‘m meltin‘ away!

Das Melt! nähert sich mit Riesenschritten. Meine Vorfreude steigert sich dementsprechend rasant.
Umso schöner, dass das Melt! Team neben der offiziellen Compialtion, die morgen beim/bei der PlattenhändlerIn eures Vertrauens zu erwerben sein wird auch noch 3 DJ Mixe in ihrem Newsletter verschenkt.
Für alle die den nicht kriegen:
Der Mix von DJ Beware:
Der Mix von Jack Tennis:
Der Miix von DJ Supermarkt:

♥Tekknoatze

Dann können wirs ja lassen

Das Anarchistische Infoportal Magdeburg hat erkannt, dass „der Staat das Ende aller Revolutionen festschreibt.“
Wenn dem so ist können wir ja aufhören mit der Politik- Revolution geht ja nicht mehr.
Quelle.
♥Tekknoatze

„Privatisierungsmacker“

Die Berliner sogenannten AntikapitalistInnen schaffen es doch immer wieder für ihren eigenen Spott zu sorgen.
Im Rahmen der Anti MediaSpree Kampagne wurde verhindert, dass die bösen InvestorInnen zum Objekt ihrer Begierde kommen konnten. Soweit so unspektakulär. Amüsanter sind da schon die Passagen, in denen sich AutorIn sowie KommentatorInnen über „Yuppiekneipen“ auslassen.
So heißt es im Artikel:

Dies führt natürlich wieder zur spannenden Frage, inwieweit es für emanzipatorische Menschen möglich ist, mit den ganzen Strandbars, die alle mehr oder weniger kommerziell sind, zusammenzuarbeiten. Zum einen ist zwar die „Bar 25″ anscheinend eher noch kommerzieller ausgerichtet als etwa das „Kiki Blofeld“, zum anderen scheinen die Betreiber_innen der „Bar25″ doch wesentlich netter zu sein als die ekelhaften Privatisierungsmacker gegenüber im „Blofeld“.

Wir lernen also daraus: eine Bar zu haben, die nicht verkrustet ist ist strukturell antiemanzipatorisch, da kann man als BetreiberIn noch so nett zu AktivistInnen sein.

Indy Artikel

♥Tekknoatze

Die Stille

hat Gründe, die in der Uni, dem Umziehen und in der Politik gesucht und gefunden werden können.
Mein Blog pausiert deswegen momentan. Fachlich tiefgründiges Rumgestänker in Richtung der verwirrten Linken gibt es bald wieder. Verdient haben es einige.

Ansonsten eine kurze To-Do Liste:
Samstag, 05.07.2008:
Berlin, de*fence Demo. Sonderseite!

Freitag- Sonntag, 18.-20. 07. 2008:
Melt! Festival in Gräfenhainichen. Keine Sonderseite.

Und für die frühentschloßenen:
19.-21. 09. 2008:
Antiislamkonferenz in Köln verhindern!
Rechten IdiotInnen eine Abreibung erteilen.

Aufruf des AK Antifa Köln

so long ♥Tekknoatze
P.S: Immer irie bleiben: