Schockschwere Not: Palituchträger kritisiert!

In Berlin wurde im Rahmen des Kiezspazierganges gegen Mediaspree, Gentrifizierung und son Mist auf skandalöse Weise ein Palituchträger kritisiert!
Die Aussage des Opfers, die Glück hat, dass die „komischen Personen“ in nicht in Antifagewahrsam nahmen kommentiert:

Ansonsten hatte ich teilweise traurige Begegnungen mit selstsamen Personen:
Ich trug auf der Demo ein Pali-Tuch und wurde von einer Person als „AntiSemit“ beschimpft und musste danach irgendwelches Gelaber über mich ergehen lassen von wegen ich wäre Anhänger einer reaktionären Bewegung und son Blödsinn. Als ich vor knapp 8 Jahren anfing auf Antifa-Demos zu gehen, da haben die Leute noch Palästina-Flaggen geschwungen.

Die antifaschistische Bewegung hat sich skandalöser Weise in den letzten acht Jahren von der Solidarisierung mit bedrohten Völkern (teilweise) distanziert.
Unsere Forderungen lauten:
Palitücher und Fahnen für alle- und zwar umsonst!
Ausschluß aller KritikerInnen an diesen Symbolen aus linken Zusammenhängen!
Freiheit für Christian Klar und alle anderen politischen Gefangenen!
Köpi, Rigaer und alles bleibt!
Mediaspree versenken!
Hoch die internationale Solidarität!
Und sowieso!

Quelle
via

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • StumbleUpon